Komm zur dunklen Seite der Macht, wir verwenden Cookies! Alles zum Datenschutz findest du hier: Datenschutz.

WordPress Updates - Brauch ich das?

Immer häufiger bekomme ich die Frage gestellt ob WordPress Updates wichtig sind, und ob die installiert werden müssen. Ich will das mal so ausdrücken: Wenn du ein Auto kaufst, dieses aber niemals repariert wird, niemals das Öl gewechselt wird, niemals neue Reifen bekommt und auch niemals der Innenraum gesäubert wird, würdest du es gerne fahren? Und glaubst du das Auto würde lange halten?

Releases

Die WordPress Updates und vor allem die Plugin Updates sind super wichtig, wenn deine WordPress Webseite lange bestehen bleiben soll! WordPress selber wird von einem sehr großen Team und Community gepflegt, um neue Funktionen erweitert und Sicherheitslücken relativ schnell gestopft. Die Updates die WordPress selbst um neue Funktionen erweitert nennt man Releases und sie sollten nicht ignoriert werden. Eine Übersicht über die veröffentlichten Releases kannst du hier sehen: https://wordpress.org/news/category/releases/

Security Updates

Noch viel wichtiger aber sind die Sicherheitsupdates (in engl. Security Updates). Diese sollten, sobald sie verfügbar sind, installiert werden! Keine Software auf diesem Planten ist zu 100% sicher! Du kannst davon ausgehen, dass die Sicherheitslücken, sobald sie bekannt sind, aktiv ausgenutzt werden. Eine Übersicht über die veröffentlichten Sicherheitsupdates von WordPress kannst du hier sehen: https://wordpress.org/news/category/security/ Über Sicherheitsupdates wirst du auch im Admin Bereich informiert.

Theme Updates

Damit deine WordPress Webseite nach außen schön aussieht, wird ein Theme verwendet. Die Premium Themes (das sind die die Geld kosten) werden in der Regel aktiv weiterentwickelt und als Theme Update veröffentlicht. Hier gibt es das Problem dass die Veröffentlichungen von Updates nicht unbedingt im Admin Bereich angezeigt werden. Es ist also wichtig, dem Theme Autor auf eine andere Art und Weise zu folgen (zb. Social Media, Newsletter, etc), um über die Updates informiert zu werden. Bei diesen Updates sollte man sich die sog. Changelogs durchlesen. Darin steht was an dem Theme verändert wurde, ob neue Funktionen hinzugefügt oder Sicherheitslücken gestopft wurden. Im letzteren Fall ist dringend anzuraten das Update zu installieren.

Plugin Updates

Ich kenne eigentlich keine WordPress Installation die komplett ohne Plugins funktioniert und betrieben wird. Bezieht man ein Plugin über das WordPress Plugin Directory so wird man im Admin Bereich über die Veröffentlichung von einem Plugin Update informiert. Außerdem über die Kompatibilität mit der verwendeten WordPress Version. Trotzdem ist hier die Gefahr dass nach der Installation eines Plugin Updates bestimmte Theme Funktionen oder andere Plugins nicht mehr funktionieren. Es ist also extrem wichtig, die Plugin Updates idealerweise als erstes auf einem Testserver zu testen BEVOR du das Update in deiner Live Installation durchführst. Wie immer gilt: Sicherheitsupdates sollten auf keinen Fall ignoriert werden! Bei Feature Updates kann man sich das schon eher überlegen ob man mit der Installation wartet.

Backup, Backup, Backup

In allen genannten Fällen rate ich dir dringend ein Backup deiner Dateien aus dem Ordner /wp-content/ und der Datenbank zu erstellen, BEVOR du ein Update installierst! Du kennst sicher den Spruch mit dem Kondom: „Besser eins haben und keins brauchen, als keins zu haben und eins brauchen!“. Betrachte das gleichwertig mit dem Backup!

Viel Erfolg!