7 Tage Online Business Challenge - Tag 1 - Idee und Keyword Recherche

 

Ich liebe ja Herausforderungen und nachdem ich jetzt 2019 und 2020 Herausforderungen gemeistert habe wie 3 Monate lang 100 Liegestütz / Tag, 365 Tage Zuckerfrei oder in 90 Tagen 10 kg Körperfett verbrennen, habe ich mir letzte Woche eine neue Challenge überlegt.

In 7 Tagen eine Micro Business Idee starten. 6 Monate lang, jede Woche 1 Idee umsetzen.

Wie läuft die Challenge ab?

Ich teile die Gründung der neuen Business Ideen grob in folgende Schritte ein:

- Ideenfindung        # Welches Produkt? Vermutlich Affiliate...
- Keyword Recherche   # Wo kommen die Kunden her und wie viele?
- Anzeigenplanung     # Den Angelhaken vorbereiten für Werbung
- Content erstellen   # Mehrwert für den potentiellen Kunden erstellen
- Landing Page bauen  # Domain, Webseite, SSL, etc. etc.
- SEO Optimierung     # Organischer Traffic für die Zukunft. Für Tag 8 irrelevant
- Launch              # Alles ist erreichbar und ausgerichtet auf Umsatz

Jeden Tag schreibe ich abends einen Blog Post was erreicht wurde und wie der Stand der Dinge ist. Zur Dokumentation. Weil ich soviel Zeit habe, immer davon geträumt habe erfolgreich zu bloggen und weil ich meinen Schreibstil und Prosa verbessern möchte. Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

Welche Voraussetzungen bringe ich für diese Challenge mit?

Ich bin seit über 20 Jahren selbständig als Software- bzw. Webentwickler tätig und kenne mich hervorragend mit der Entwicklung und Bereitstellung von Webseiten und allen damit verbundenen technischen Themen aus. Mein Wissen über Online Marketing und SEO/SEA ist rudimentär (gefährliches Halbwissen) aber ich bin extrem lernfähig und beschäftige mich sehr gerne mit komplexen Systemen.

Ich verfüge über einen breiten Wissensschatz aus verschiedenen Bereichen von denen ich Micro Business Ideen ableiten kann und ich bin hochgradig motiviert. Das muss reichen.

Kapitalbedarf

So gering wie möglich, so hoch wie nötig lautet hier mein Motto. Der CPC sollte nicht höher als 1€ liegen. Das monatliche Werbebudget soll die 300€ idealerweise nicht überschreiten. Leichte Abweichungen sind erlaubt. Von Lebenserhaltungskosten und persönlichem Tagessatz will ich hier gar nicht erst anfangen.


Soviel zu dem Regelwerk. Challenge accepted! Ab jetzt berichte ich über meine Gedanken, Vorgehensweisen, meine Fehler, Missverständnisse, Lernkurven, Errungenschaften, Erfolge, Fuckups, Persönlichkeitsentwicklung, erste Schritte und Erkenntnisse auf dem Weg zum erfolgreichen Micro Online Business.

Ein Wort der Warnung: alles was ich hier schreibe ist keine direkte Empfehlung oder 1:1 Anleitung zum Nachmachen! Ich dokumentiere des Schreibens willens und ich bin mir der Gefahr des totalen Verlustes meiner investierten Zeit und meines investierten Kapitals zu 100% bewusst.

Wenn du Inspiration daraus für dich und dein eigenes Online Business mitnehmen kannst, dann freue ich mich darüber! Aber ich bitte dich inständig alles genau zu hinterfragen und zu überprüfen ob es auch für dich und dein Online Business passt.

Noch was zu den weiteren Posts: Da werde ich die Regeln und das Vorwort nicht noch mal wiederholen. Die Posts fallen also vermutlich, gegebenenfalls, unter Umständen deutlich geringer aus.


Tag 1

456 Wörter geschrieben aber noch nichts über den ersten Tag berichtet. Läuft. Voller Motivation habe ich mich heute morgen pünktlich um 8:10 Uhr aus dem Bett gerollt. Es stand ja auch noch der Dreamteam Zoom Call um 9:00 Uhr an. Das hat jetzt zwar nichts direkt mit der Challenge zu tun, aber ich dokumentiere wie der Tag ablief. Das ist übrigens überhaupt nicht meine Uhrzeit. So richtig munter werde ich unter normalen Umständen erst gegen 10:00 Uhr. Daher normalerweise keine Termine vor 10:00 Uhr. Ich schweife ab.

Also für den Tag vorgenommen hatte ich mir:

- Eine Micro Business Idee entwickeln
- Google Ads / Keyword Recherche verstehen

Warum Google Ads? Weil ich ohne kurzfristigen zielgerichteten Traffic eigentlich gar nicht erst weiter machen brauche. Ohne Traffic keine Besucher, ohne Besucher keine Conversion, ohne Conversion kein Umsatz. Klingt logisch, ist es auch. Alle anderen Traffic Kanäle wie Social Media, Blog Posts etc. der darauf abzielt organischen Traffic über hochwertigen Content auf mein Angebot zu leiten ergibt für mich schlicht weg zu diesem Zeitpunkt keinen Sinn.

Die Micro Business Idee

Am Wochenende hatte ich schon ein paar Gedanken daran verschwendet mit welcher Idee ich persönlich gerne starten würde. An Ideen mangelt es mir beim besten Willen nicht. Daher auch die Qual der Wahl, mit der ich mich oft sehr schwer tue. Folgende Ideenliste:

- Ne Trading Seite für Einsteiger
- Paleolethics.de überarbeiten
- Thema Abnehmen & Muskelaufbau
- Computerspiele
- Wandern mit Gepäck
- Bogenschießen
- …

Hier auch gleich den ersten Fehler begangen: Ich bin emotional an diese Themen gebunden. Ich weis aber nicht, wonach eigentlich Tag täglich gesucht wird!

Also Strategiewechsel: erst Keyword Recherche verstehen, dort ermitteln wonach stark gesucht wird und daraus dann eine Idee ableiten. Idealerweise passt die abgeleitete Idee zu meinen Favoriten. Aber vielleicht kommt dabei auch was ganz anderes heraus.

Keyword Recherche verstehen

Ja, also, was jetzt und wie jetzt genau? Erst mal ne Kanne Tee machen.

Welche Tools stehen mir denn zur Verfügung? Der kwfinder.com mit hübschem Klickibunti Frontend, alles relativ übersichtig aber in der kostenlosen Variante auf 5 Rechercheanfragen limitiert. Irgendwie ganz nett gemacht, aber die Paywall stört mich.

Dann haben wir das Schlachtschiff Google Keyword Planner. Alles grau aber trotzdem irgendwie modernes Interface, kostenlos nutzbar aber eben nicht so ganz einfach auf Anhieb zu verstehen.

Fakt ist, ich habe an dieser Stelle des Tages weder von dem einen Tool noch von dem anderen Tool wirklich Ahnung. Mir ist auch nicht klar, warum alle den kwfinder empfehlen wenn es doch auch noch den Google Keyword Planner gibt. Wo ich letztlich ja auch meine Werbekampagnen erstelle und die Ads schalten muss. Ich muss das Tool also so oder so verstehen. Habe mich dann für den Google Keyword Planner entschieden.

Also erstmal ne Stunde mich da durch geklickt, Youtube Videos geguckt (dieses von Moritz hat bei mir einen Aha Effekt ausgelöst!), SEO und SEA Blogartikel gelesen, die offizielle Dokumentation durchforstet. Was ist denn eigentlich der Wettbewerbsfähigkeitsindex? CPC, CR, CTR, Suchvolumen, Gebot für obere Position…, und wie hängt das zusammen und was brauche ich davon? Offenbar alles. Fck.

Ich habe mir dann ein kleines Tool gebastelt, welches die Formeln beinhaltet und den ganzen Prozess für mich vereinfacht. Das Tool findest du hier, mein Ideen Potential Rechner

Im Endeffekt habe ich mich den ganzen Tag mit dem Keyword Planner beschäftigt. Wie man Kampagnen plant, wie man Keywords recherchiert, woran man Long Tail Keywords ausmacht, wie das Verhältnis von Suchvolumen zu Wettbewerbsfähigkeitsindex auszusehen hat und das Wichtigste: Wie man die Spaltenansicht anpassen kann um die Informationsüberflutung zu stoppen. Ich lasse mir jetzt also nur noch 4 Spalten anzeigen. Das Keyword, das Suchvolumen, den Wettbewerbsindex und den CPC. Reicht.

Mein Learning: Was macht ein gutes Keyword aus? Das Keyword beinhaltet eine Intention des Besuchers wie zum Beispiel: “goldminen aktien kaufen”, das Suchvolumen ist hoch, der Wettbewerbsindex ist niedrig und der CPC ist ebenfalls niedrig. Man kann übrigens einen Filter einstellen, der die Ergebnisliste drastisch kürzt und nur noch die Keywords mit meiner Vorgabe anzeigt.

Zurück zur Business Idee

Sooo. 18:55 Uhr. Nach 7 Stunden, 5 Kannen grünem Tee, 2 Teller Ofengemüse und nem Stück Haselnussschokolade kann ich für mich tatsächlich behaupten den ganzen Keyword Krams verstanden zu haben. Eigentlich total simpel.

Ich bin dann die einzelnen Ideen von oben durchgegangen und habe die Nische Trading Einsteiger als erstes Projekt für mich festgesetzt. Kurzer Exkurs: ich habe mich die letzten 8 Jahre intensiv mit Trading, Daytrading, Swingtrading und algorithmic Trading beschäftigt und kann hier auf Erfahrungswerte mit unterschiedlichen Brokern zurückgreifen. Dieses Praxiswissen lasse ich auf der Webseite einfließen. Ich fange hier also nicht bei 0 an.

Das Potential ist sehr hoch, das Suchvolumen sehr hoch, der CPC allerdings auch sehr hoch! Die meisten CPCs liegen deutlich über 3€. Hier habe ich allerdings eine Möglichkeit für mich entdeckt dennoch CPC Werte unter 1€ zu bekommen. Ob die Strategie so aufgeht und die Conversion Rate zufriedenstellend ist, werden wir dann sehen.

Welches Produkt biete ich an? Kein Produkt. Meine Überlegung ist Content zu erstellen, den der Besucher kostenlos auf der Landing Page konsumieren kann und ihn auch zum Thema Aktien handeln erst mal grundsätzlich weiterbringt. Ich empfehle dann für die weiteren Schritte bei einem von mir getesteten Broker ein Konto zu eröffnen. Für die Kontoeröffnung und Kapitalisierung erhalte ich vom Broker eine Provision. Klassisches Affiliate Geschäftsmodell.

Die Domainfrage noch schnell geklärt und tradingeinsteiger.de registriert. Nicht dass mir bis morgen jemand den Namen klaut ;)


Fühlt sich gut an. Alle Punkte für heute erledigt. Das Ergebnis ist super und ich habe sehr große Motivation morgen weiter zu machen.

Bis moin.


Arne Gockeln Portrait

Leidenschaftlicher Software Entwickler und Berater schafft digitale Konzepte und Lösungen für Solo-Unternehmer und kleine Unternehmen.

Arne Gockeln
Software ist mein Business
Erfahrungen & Bewertungen zu arne.gockeln