Komm zur dunklen Seite der Macht, wir verwenden Cookies! Alles zum Datenschutz findest du hier: Datenschutz.

Arq Mac Backup auf Cloud Storage Server Bild

Arq Mac Backup auf Cloud Storage Server

WICHTIG/Update: Wie sich herausgestellt hat, arbeitet das Arq Programm noch nicht fehlerfrei. Zumindest auf meiner Maschine benötigt das Backup einige Stunden und es fängt vor allem immer wieder von vorne an, anstatt inkrementell zu arbeiten. Daher teste ich gerade den Service von “backblaze”. Der kostet 5 USD/Monat und die bieten auch gleich einen nativen Klienten für Mac an. Allerdings liegen die Daten dann im Ausland.


Ich habe mich heute dazu entschlossen meine Datensicherung zukünftig auf einem Cloud Server durchzuführen. Das hat aus meiner Perspektive folgende Vorteile:

  • Die Datensicherung wird auf einem deutschen Server gespeichert
  • Die Datensicherung ist 24/7 überall verfügbar
  • Die Datensicherung wird vom Serverbetreiber täglich gesichert (Redundanz)
  • Ich kann jederzeit eine Datensicherung durchführen (Internet vorausgesetzt)
  • Ich kann jederzeit aus einer Datensicherung Daten wiederherstellen
  • Die Datensicherung ist verschlüsselt

Bisher habe ich meine Datensicherung immer über eine externe Festplatte erledigt. Die Probleme daran sind aber:

WordCamp in Paris 2017 - Tag 3 Bild

WordCamp in Paris 2017 - Tag 3

Beim Frühstück schon wieder mit anderen WordCamp Besuchern ins Gespräch verwickelt worden. PixelRockstar. Sie bieten StockImages als WordPress Plugin an. Die Bilder können direkt in der Medienverwaltung gesucht und passend formatiert werden. Nachdem sie dort gekauft wurden, werden sie optimiert in die WordPress Medienverwaltung geladen und im Artikel hinterlegt. Interessant.

Der erste Talk heute ist “We are all making this up: Improve lessons for Developers”. Der Talk ist leider nicht so geil. Daher nutze ich die Zeit um zu bloggen. Die Stühle und das Wlan hier sind richtig geil. So macht mobiles Arbeiten Spaß ;)

WordCamp in Paris 2017 - Tag 1-2 Bild

WordCamp in Paris 2017 - Tag 1-2

Am Donnerstag, den 15.06.2017, bin ich nach Paris geflogen um heute (16.06.2017) am WordCamp teilzunehmen. Das WordCamp ist das größte WordPress Community Treffen in Europa. Die Anreise war relativ entspannt. Für den Transfer vom Flughafen bis zum Hotel habe ich mir einen Chauffeur Service (myDriver.com) gegönnt. Ist gerade mal 5 Euro teurer als wenn man ein Taxi nimmt.

Das Hotel ist von den Zimmern her absolut in Ordnung. Draußen sieht die Welt allerdings schon ganz anders aus. Unmittelbar vor dem Haus befindet sich ein Autobahnzubringer und darunter leben Flüchtlinge in wirklich elenden Zuständen. Die Situation ist also wirklich gewöhnungsbedürftig. Genau durch dieses Gebiet müssen wir laufen, um zur Metro zu gelangen. Ich gehe dort mit gemischten Gefühlen durch. Auf der einen Seite etwas Angst vor einem Überfall von Verzweifelten und auf der anderen Mitleid für die Situation der Menschen. An dieser Stelle wird es einem definitiv bewusst, wie gut es uns tatsächlich geht.

Tag 1

Im zentraleren Paris angekommen, treffen wir auf andere Gäste des WordCamps. Wir sind nun eine Gruppe von 9 Leuten, 8 davon rennen mit ihren Smartphones und Google Maps durch die Straßen um zu einem Pub zu gelangen der günstiges Bier anbietet. Für eine effektive Strecke von 500m Luftlinie, sind wir dann mal eben 2 km gelaufen, weil unsere Navigatoren sich permanent uneinig waren ob wir in die richtige Richtung laufen. Nunja. Am Ende haben wir dann ein IrishPub aufgetan bei dem alle zufrieden waren. Dort vertieften wir die Gespräche. Immer wieder interessant andere Gleichgesinnte zu treffen.

XTB MasterClass in Düsseldorf Bild

XTB MasterClass in Düsseldorf

Vergangenen Samstag war ich bei der XTB MasterClass in Düsseldorf. Leider komme ich jetzt erst dazu davon zu berichten. Der Veranstaltungsort war das Hotel Meliá. Eine wirklich schöne Location für so ein Event.

Die Anfahrt war entspannt, auch wenn ich an der Straße zum Hotel, aufgrund der Baustellenbeschilderung, vorbeigefahren bin. In der Hoteleigenen Tiefgerage habe ich dann auch direkt einen Parkplatz bekommen.

Ich war quasi überpünktlich und wurde am Seminarraum erstmal mit einem Tee und einer üppigen Auswahl an belegten Brötchen empfangen. Natürlich gabs auch alle anderen Getränke, wie Kaffee & Co. An den Stehtischen vorm Seminarraum habe ich dann auch gleich den ersten Kontakt zu einem anderen Gast gefunden. Am Tisch wurde ich dann von Herrn von Breitenbach (XTB) begrüßt. Sehr aufmerksam. :)

Hallo 3D Druck Welt

Tee. Schwarz. Heiß.

Weil ich ständig an neuen Ideen arbeite und dafür immer öfter individuelle Bauteile benötige, habe ich mich für einen 3D Drucker entschieden. Angeschafft habe ich mir einen Ultimaker 2 Extended+. In Blender modelliere ich die Druckobjekte und mit dem mitgelieferten Programm “Cura” drucke ich das Objekt aus. Das funktioniert überraschenderweise wirklich ganz hervorragend und einfach.

Von mehreren Ultimaker Eigentümern wurde mir berichtet, dass die mitgelieferte Rolle PLA, in diesem Fall grau, Feuchtigkeit durch Lagerung ziehen würde und dass die Druckergebnisse damit mäßig wären. Das kann ich bis jetzt nicht bestätigen. Das einzige Problem dass ich hatte war, dass ich beim ersten Befüllen etwas falsch gemacht hatte und deswegen kein Material durchgezogen wurde. (Wer lesen kann ist klar im Vorteil).

Bisher bin ich wirklich sehr zufrieden mit dem Gerät.